Login

Zahl der Vollzeitstellen in Deutschland rückläufig

vom: 07.06.2017

In Deutschland haben gegenwärtig mehr Menschen als jemals zuvor einen Job. Doch gleichzeitig geht die Zahl der Vollzeitstellen zurück. Mittlerweile liegt sie sogar unter dem Niveau im Jahre 2000. Dafür boomt die Teilzeitarbeit - in erster Linie für Frauen. Unser Unternehmen bietet entgegen dem Trend Jobs in Vollzeit an.

Der Anteil der Teilzeitbeschäftigten in Deutschland dagegen steigt immer weiter. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor. Demnach hat die Zahl der Kernerwerbstätigen, also Personen im Alter von 15 bis 64 Jahren, die nicht in der Ausbildung sind, seit der Jahrtausendwende  deutlich zugenommen. Das ist aber  in erster Linie auf einen spürbaren Anstieg bei den Teilzeitbeschäftigten zurückzuführen.

Die Zahl der Vollzeitbeschäftigten ging in den vergangenen beiden Jahrzehnten dagegen sogar zurück: So gab es im Jahr 2015 insgesamt 36,16 Millionen Kernerwerbstätige in Deutschland - ein Anstieg von 7,8 Prozent im Vergleich zum Jahr 2000. Der Anteil der Vollzeitbeschäftigten nahm im selben Zeitraum jedoch um 3,2 Prozent ab. Er liegt heue bei 21,4 Millionen Menschen. Gleichzeitig wuchs die Zahl der Teilzeitbeschäftigten jedoch stärker. Im Jahre 2015 gab es fast doppelt so viele Teilzeitbeschäftigte mit mehr als 20 Wochenstunden als im Jahr 2000.  Damals waren es noch rund 1,7 Millionen Menschen. 15 Jahre später sind es bereits 3,4 Millionen.

Neben Modellen für Teilzeitbeschäftigung liegt der Schwerpunkt der Beschäftigung bei der service94 GmbH bei der sozialversicherungspflichtigen Vollzeit. Rund 200 sozialversicherungspflichtige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind bereits bei dem auf Fundraising und Promotion spezialisierten Unternehmen beschäftigt und neue Beschäftigte im Bereich Fundraising werden kontinuierlich gesucht.

Aus der Antwort der Bundesregierung geht zudem hervor, dass vor allem Frauen Teilzeit arbeiten. Insgesamt gab es im Jahr 2015 fast genauso viele weibliche Teilzeiterwerbstätige wie Frauen, die in Vollzeit arbeiten. Bei den männlichen Kernerwerbstätigen gingen hingegen mehr als 73 Prozent einer Vollzeitbeschäftigung nach. Auch bei den Minijobs liegen die Frauen weit vorn. So gab es 2015 mehr als 1,8 Millionen Minijobberinnen - bei rund 530.000 männlichen Minijobbern.

Gerade für weibliche Mitarbeiter hat unser Unternehmen Anreize geschaffen. So befindet sich auf dem Firmengelände in Burgwedel bei Hannover auch ein Kindergarten. Ein Betreuungsangebot, das von weiblichen Angestellten mit Kindern gerne genutzt wird.