Login

Woran man seriöses Fundraising erkennt

vom: 03.11.2015

Spenden- und Mitgliederwerbung hat am Jahresende Hochkonjunktur. Seriös arbeitende Fundraising-Agenturen und verantwortungsbewusste Fördererwerbung erkennt man an den Informationsmaterialien (Teil 3)

Um die Bürgerinnen und Bürger in der Öffentlichkeit über Hilfsorganisationen zu informieren und Förderer oder Mitglieder zu gewinnen, benutzen Fundraiser zumeist Informationsmaterialien wie Flyer, Broschüren und Informationsmappen.
Die Anschauungsmaterialien stellt entweder die Hilfsorganisation selbst zur Verfügung oder die Fundraising-Agentur erstellt in Absprache mit der Organisation die notwendigen Materialien. 
Ob einer dieser Wege eingehalten wurde, oder ob ein Mitarbeiter möglicherweise seine Infos selbst zusammenstellt, um mehr Förderer zu gewinnen oder Spendengelder zu erwirken, ist an einigen Äußerlichkeiten ablesbar.
Es liegt in der Natur der Sache, dass Hilfsorganisationen Missstände zum Thema haben. Missstände und Probleme im humanitären Bereich, im Natur- oder Tierschutz. Hierauf wird selbstverständlich in den Flyern, Broschüren, Infomappen hingewiesen, aber nicht mit Fotos, die Entsetzen, Ekel, Angst oder Grauen erzeugen.
Die Informationsmaterialien seriös arbeitender Agenturen sind aktuell, sachlich gefasst, in gutem Zustand und beschreiben die Organisationen und ihre Tätigkeitsbereiche ausführlich. Adressen und Kontaktdaten sind ersichtlich.
Sind diese Kriterien nicht erfüllt, ist Vorsicht geboten.