Login

200 Ostereier im Scheckkartenformat

vom: 27.03.2013

ungewöhnliche Osteraktion bei service94

Traditionell ist Ostern das Fest der Auferstehung und des Lebens, versinnbildlicht durch das Osterei. Aus der toten Schale schlüpft ein lebendiges Küken. Mit etwas gutem Willen ist die Verbindung zur Auferstehung erkennbar. Mit dem Leben allemal.
Die Osteraktion der service94 GmbH in Burgwedel steht auch im Zeichen des Lebens. Oder besser: des Überlebens.
Neben den obligatorischen, osterüblichen Schokoladeneiern verschenkte Geschäftsführer Frank Kroll 200 Kärtchen an seine Mitarbeiter und die der Partnerunternehmen. Sie sind unscheinbar und klein, erreichen gerade das Scheckkartenformat. Aber: Sie können Großes bewirken. Sie können Leben retten.

Die Rede ist vom Organspendeausweis. Umfragen haben ergeben, dass es eine erhebliche Diskrepanz zwischen der Organspendenbereitschaft und der Zahl der Menschen mit Organspendeausweis gibt: Drei Viertel der Deutschen seien bereit, ein Organ zu spenden. Bislang besitzt aber nur Viertel einen Organspendeausweis. Dabei warten in Deutschland rund 12.000 schwer kranke Menschen auf eine lebensrettende Transplantation. Das Überleben dieser Menschen hängt von der Solidarität und der Nächstenliebe ihrer Mitmenschen ab.

Frank Kroll ist von einer großen Bereitschaft seiner Mitarbeiter, den Ausweis bei sich zu tragen, überzeugt. "Das soziale Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist überdurchschnittlich groß. Nicht nur im Beruf."
Die Mitarbeiter der service94 GmbH engagieren sich täglich im sozialen Bereich. Im Auftrag von Organisationen, Vereinen und Verbänden wie dem Malteser Hilfsdienst informieren sie Menschen in der Öffentlichkeit über die Ziele und Projekte der Organisationen und gewinnen Förderer.

An den Osterfeitertagen jedoch essen sie Schokoladeneier und denken über Organspende nach.