Login

Rundfunkgebühren sind gestiegen

vom: 23.02.2009

Seit Januar sind die Rundfunkgebühren für die Nutzung von Fernsehern, Radios sowie internetfähigen Computern und Handys gestiegen. Die Gebühr für Fernseher wurde um 95 Cent auf 17,98 Euro angehoben. Das entspricht einer Steigerung von rund 6 Prozent. Die Gebühr für Radios sowie internetfähige PCs und Handys stieg um 24 Cent auf 5,76 Euro (plus 4 Prozent).

Der BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien e.V.)lehnt Rundfunkgebühren auf PCs und Handys ab und fordert einen grundlegenden Systemwechsel. Die nutzungsabhängige Rundfunkgebühr sollte durch eine niedrige Pauschalabgabe für alle Haushalte und Firmen ersetzt werden. Damit ließe sich auch der Apparat der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) abschaffen.